Freitag, 17. Mai 2013

Katzen etwas beibringen...

.. ist wirklich nicht leicht.
Nicht nur, dass sie Einen so treudoof anschauen alá "Ich bin doch brav, nur gib mir endlich mein Futter". Nein. Sie verlernen es anscheinend auch sehr schnell wieder, was richtig Nerven kosten kann.

Ich möchte Baghira und Tiger nichts Großes beibringen. Sondern lediglich, dass sie brav sitzen, während ich ihr Futter hole und es in ihre Näpfe fülle.
Nicht mehr und nicht weniger, wie gesagt.

Trotzdem wollen sie partout nicht hören. Es kostet mich mehrere Minuten bis sie mal sitzen. Dann gehe ich in die Küche, um ihr Futter zu holen... SCHWUPPS stehen sie hinter mir und maunzen mich voll. Also das ganze Theater von vorne. Teilweise muss ich dabei mit ihnen schimpfen, wenn sie nicht sitzen bleiben.

Dann schauen sie mich aber wieder so unschuldig an, so dass ich nicht sauer sein kann. Ganz im Gegenteil. Ich merke dann erst Recht, wie sehr sie mich am Wickel haben und mich trainieren wollen, anstatt, dass ich sie trainiere.

Ich versuche es wirklich schon länger als ein Jahr. Aber es will nicht wirklich klappen. Anscheinend bin ich nicht konsequent genug, oder zu dämlich dafür.

Und dann immer dieser Blick der Beiden... Wie soll man bitte sauer auf sie sein, wenn sie nicht hören oder Mist bauen? :(
Das ist wirklich nicht fair.

Hat jemand Tipps für mich, wie ich die Beiden besser trainieren kann?
Ich will wirklich nur, dass sie sitzen bleiben, bis ihr Napf voll ist.

Loben tue ich sie dann auch, wenn sie denn mal sitzen geblieben sind. Dann bekommen sie zusätzlich noch ein Leckerli und Streicheleinheiten.
Wenn sie nicht hören, ignoriere ich sie für eine halbe Stunde. (Ihr glaubt nicht, wie anhänglich sie dann werden, wenn sie merken, dass ich sie links liegen lasse!)

Hilfe !!!


Eure verzweifelte Narumi ♥