Dienstag, 31. Dezember 2013

Happy New Year

Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch in das neue Jahr. Hoffentlich kommt ihr heile in 2014 an und hattet eine wunderbare Zeit mit euren Liebsten gehabt.

Selbst feiern wir dieses Jahr in ruhiger Atmosphäre und versuchen die ganzen Böller zu ignorieren, die uns seit ein paar Tagen etwas an Nerven kosten. Besonders Baghira leidet ziemlich unter der Knallerei und versteckt sich immer mal wieder. Mittlerweile weiß er auch nicht mehr, wo er noch hin soll. Zu mir kommt er nicht und wahrscheinlich wird er auch nicht so schnell ankommen. Vielleicht morgen früh, wenn es ruhiger geworden ist und alle ihren Rausch ausschlafen.
Tiger ist da etwas gelassener und sitzt gerade neben mir. Er beobachtet sowohl mich, wie auch die Fenster. Seine Ohren sind angespannt aufgerichtet. Bereit auf jeden Laut zu reagieren. Ich denke, sobald es richtig los geht, wird er ebenfalls so gut es geht, das Weite suchen.

Die letzten zwei Jahre habe ich immer irgendwo in das neue Jahr rein gefeiert, weshalb ich nur erahnen konnte, was für eine Tortur das für die Beiden sein könnte. Da ich aber heute (31.12.2013) und morgen (01.01.2014) arbeiten muss, habe ich keine wirkliche Möglichkeit feiern zu gehen und bin daher mal Zuhause. Somit bekomme ich es endlich mal hautnah mit, wie sehr Tiere unter dem Jahreswechsel leiden können. Mir tut es selber innerlich ziemlich weh, meine beiden Babys so leiden zu sehen.
Um ihnen ein wenig Stress abzunehmen, habe ich nun mein Internet-Radio laufen und hoffe, dass die Musik dem Rumgeballere ein wenig Einhalt gebieten kann und meine Kater so etwas entspannen können. Vielleicht achten sie ein wenig mehr auf die Musik hier in der Wohnung und nicht auf den Krach da draußen.

Zumindest Baghira scheint das etwas zu helfen. Inzwischen ist er aus seinem Versteck gekommen und stromert um mich herum. Brav sitzt er neben den Laptop und den Lautsprecher. Zwar ist sein Körper noch angespannt und seine Ohren aufgerichtet, aber er kommt nun mehr aus sich heraus. Darüber bin ich sehr froh und ich kann ein klein wenig mit ihm kuscheln ♥

Habt ihr auch Haustiere? Wenn ja, wie machen sie den ganzen Stress mit? Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge für uns? Oder, wenn ihr Keine habt, kennt ihr Jemanden, der uns helfen kann?
Ich denke, gerade Tiger und Baghira werden sehr froh darüber sein :-)

Wie wahr eigentlich euer Weihnachten?

Unseres war sehr ruhig gewesen. Meine Beiden bekamen ein neues Katzenklo, was etwas größer als das Alte ist. Am Anfang waren sie zwar skeptisch und ich musste ihnen etwas helfen (indem ich sie in das Klo gestupst habe), dass sie das Klo annehmen und nicht woanders ihr Geschäft verrichten. Aber inzwischen gehen sie brav darauf und scheinen es auch zu mögen, dass es etwas größer ist.
Zudem gab es noch ein Gourmet-Essen am Morgen mit Forelle. Über den Tag verteilt Leckerlis von Whiskas und Abends nochmals ein Gourmet-Essen mit Thunfisch. Die Beiden müssen sich ja wie im Schlaraffenland gefühlt haben :-D
Bekommen sie doch sonst nur einmal Nassfutter am Vormittag und dann einmal Trockenfutter für den restlichen Tag von Bozita. 

Meine Mama war sogar so lieb gewesen und hat den Beiden jeweils ein Adventskalender besorgt, wo für jeden Tag etwas Trockenfutter als Leckerli drin war. Wie die Beiden immer begierig die Kalender umstrichen haben, als es wieder hieß, dass ein neues Türchen auf gemacht werden kann. Schade, dass ich das nicht gefilmt habe. Es war auf jeden Fall sehenswert gewesen. Vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr.
Am 24. Dezember gab es neben Leckerli auch noch kleine Spielmäuse im Türchen. Jetzt haben sie noch mehr zum Spielen und rumtoben.

Was will man als Katze mehr?
Ach ja.... Ein warmes kuscheliges Bett ;-)

Als ich bei meiner Familie war, gab mir meine Oma einfach ihre Bettwäsche mit, weil ich diese so toll fand. Was machen Baghira und Tiger, als ich das Bettzeug fertig überzogen habe? Springen auf mein Bett, schnappen sich meine Kissen und bauen sich ein Nest, weil es so schön warm und flauschig ist. Leider habe ich nur ein kleines Foto von Tiger machen können, weil Baghira ja so Kamerascheu ist. Aber irgendwann bekomme ich ihn auch noch oft genug vor die Kamera. Versprochen.
Aber erst einmal das Bild von Tiger in meiner neuen Bettwäsche:





Ich glaube, ein wenig hat er sich von mir gestört gefühlt, weil ich ihn unbedingt fotografieren wollte. Zumindest deute ich so sein Gesichtsausdruck. Oder ist er nur so verknautscht, weil ich ihn dabei ausversehen geweckt habe? Man weiß es nicht. Aber Hauptsache, ich habe ein Foto gemacht ;-D

Was gibt es ansonsten noch so Neues?

September war auch noch der jährliche Check-Up beim Tierarzt gewesen, welchen sie gut hinter sich gebracht haben. Tiger hatte sogar etwas abgenommen, was mich sehr stolz macht. Denn er ist wirklich etwas kräftig und manchmal ziemlich faul. Anscheinend hat er sich das von mir abgeschaut. Anders kann ich es mir nicht wirklich erklären. Oder er klaut Baghira sein Essen, weshalb ich ihn oftmals ausschimpfen muss, damit er es unterlässt. Hinzu kommt auch noch, dass er immer noch wächst. Ich will nicht wissen, wie groß er noch wird. Ist er doch schon 3 Jahre alt.

Himmel, wie die Zeit vergeht.
Ich weiß noch, wie klein sie waren, als ich sie mir am 07.02.2011 zu mir geholt habe. Und nun sind die Beiden so groß geworden. Und sehr frech. Aber das mag ich inzwischen wirklich sehr. Ich kann ihnen einfach nicht böse sein. Leider wissen die Beiden das auch.... Sehr zu meinem Missfallen. Aber wie kann man denn bitte deren unschuldigen Katzenaugen widerstehen, wenn sie Einen so aus eingeschüchterten Blick groß anschauen und geradezu nach Entschuldigung betteln? Ich kann jedenfalls nicht widerstehen.
Aber was solls? Sie sind ja nicht umsonst meine "Kinder".

Ob wir 2014 uns etwas vorgenommen haben? Nun... Ich versuche etwas mehr zu bloggen, damit ihr mehr auf den Laufenden meiner Beiden seid. Aber ob ich es hinbekomme, meinen faulen Popo hoch zu bekommen, ist die andere Sache. Deswegen bettelt ruhig mal nach Einträgen. Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn wir euch mit mehr Aktivität eine Freude bereiten können.

Eure Narumi ♥

Sonntag, 1. September 2013

Jahreszeitenwechsel / Liebe an meine Babys

Ja, man merkt, dass der Sommer sich dem Ende zuneigt. Man muss weniger Staub saugen und auch keine kühlen Tücher mehr bereit halten. Ich, als Frauchen, freue mich nun sehr, dass der Herbst kommt. Einfach, weil es eine angenehm kühle Zeitperiode ist. Der Winter wird und meinen beiden Babys weniger schmecken.

Der Sommer war kurz, aber auch sehr heftig.
Baghira und Tiger haben in kürzester Zeit so viel Winterfell auf einmal verloren, dass ich mehrmals täglich den Teppich saugen musste. Es war ein Wunder, dass sie nicht auf einmal ohne Fell da standen.
Auch die Nächte waren nicht gerade das Wahre für sie. Schlafen konnten sie nur noch, wenn ich ihnen ein Tuch kalt nass gemacht habe und das über ihre Körper lag:



Teilweise zerbrach mir wirklich das Herz, wie sehr die Beiden unter der Hitze gelitten haben. Nicht einmal mein Ventilator war ihnen kühl genug. Tagsüber habe ich sie meistens auch im Badezimmer wieder gefunden, weil das der kühlste Raum in meiner Wohnung ist. Aber selbst da versuchten sie sich mit Wasser abzukühlen.
Und bei aller Liebe... Sie hassen Wasser!
Man kann ihnen nichts Schlimmeres antun, als sie nass zu machen. Wehe, wer es doch wagt, der ist um einige Narben reicher.
Und nun suchten sie freiwillig nach Wasser. Eine Erfahrung, die mir wirklich sehr Leid für die Beiden tat :(

.
.
.

Das sie mein Ein und Alles sind, wissen die Meisten, die mich kennen. Ich könnte nicht mehr ohne meine Babys sein. Es ist eine seltsame Erfahrung, dass Tiere Einem so sehr ans Herz wachsen kann, als hätte man Menschen um sich. Was die Beiden mit mir nicht alles erleben durften und was ich nicht alles mit ihnen erleben durfte.... Eine sehr ereignisreiche und chaotische Zeit.
Ich selber kann von mir wirklich behaupten, dass diese Beiden mich am Leben erhalten. So oft wie ich jedes Mal den Mut verliere und alles nur noch beenden möchte, kommt im letzten Augenblick der Gedanke "Und was ist mit Tiger? Was wird aus Baghira? Du kannst sie nicht alleine lassen!" Und dieser Gedanke lässt mich alles noch ein wenig mehr durchhalten, bis es wieder Bergauf geht.

Deswegen hatte ich mich auch entschieden, als ich mein Arm mir habe tätowieren lassen, dass ich deren Namen und den Tag, als ich sie zu mir geholt habe, ebenfalls am Arm verewigen möchte:



Für die Meisten mag das unverständlich sein, dass man sich so etwas eintätowieren lässt. Aber mir gibt es Hoffnung und Stärke, weiterhin meinen Weg zu gehen. Und wenn alle Welt gegen mich ist, dann habe ich immer noch diese Beiden, die mich so annehmen, wie ich bin. Mir zur Seite stehen, wenn es mir nicht gut geht. Mich aufmunternd anstupsen, wenn ich wieder weinend zusammen breche. Mich umschmusen, wenn ich gerade Nähe brauche. Oder mich zum lachen bringen, in dem sie wieder irgendwelchen Mist verzapfen und mich dabei anschauen, als seien sie die unschuldigsten Kater der Welt, weshalb ich nicht mit ihnen schimpfen darf.

Sollte ich niemals Kinder bekommen, dann sage ich hiermit, dass diese Beiden meine Kinder sind. Meine Kinder, meine besten Freunde, meine Lehrer, meine Familie, meine Welt ♥

Danke, dass ich euch lieb haben darf, ohne Angst vor Zurückweisungen zu bekommen.
Danke, dass ihr jeden Tag, einen Tag mit neuen Abenteuern gestaltet.
Danke, ihr mein Ruhepol seid, wenn es ihr mal nicht so gut geht.
Danke, dass ihr mir jeden Tag aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Danke, dass es euch gibt.

Ich hab euch lieb, meine wunderbaren Bälger :-*

Eure Narumi ♥

Freitag, 17. Mai 2013

Katzen etwas beibringen...

.. ist wirklich nicht leicht.
Nicht nur, dass sie Einen so treudoof anschauen alá "Ich bin doch brav, nur gib mir endlich mein Futter". Nein. Sie verlernen es anscheinend auch sehr schnell wieder, was richtig Nerven kosten kann.

Ich möchte Baghira und Tiger nichts Großes beibringen. Sondern lediglich, dass sie brav sitzen, während ich ihr Futter hole und es in ihre Näpfe fülle.
Nicht mehr und nicht weniger, wie gesagt.

Trotzdem wollen sie partout nicht hören. Es kostet mich mehrere Minuten bis sie mal sitzen. Dann gehe ich in die Küche, um ihr Futter zu holen... SCHWUPPS stehen sie hinter mir und maunzen mich voll. Also das ganze Theater von vorne. Teilweise muss ich dabei mit ihnen schimpfen, wenn sie nicht sitzen bleiben.

Dann schauen sie mich aber wieder so unschuldig an, so dass ich nicht sauer sein kann. Ganz im Gegenteil. Ich merke dann erst Recht, wie sehr sie mich am Wickel haben und mich trainieren wollen, anstatt, dass ich sie trainiere.

Ich versuche es wirklich schon länger als ein Jahr. Aber es will nicht wirklich klappen. Anscheinend bin ich nicht konsequent genug, oder zu dämlich dafür.

Und dann immer dieser Blick der Beiden... Wie soll man bitte sauer auf sie sein, wenn sie nicht hören oder Mist bauen? :(
Das ist wirklich nicht fair.

Hat jemand Tipps für mich, wie ich die Beiden besser trainieren kann?
Ich will wirklich nur, dass sie sitzen bleiben, bis ihr Napf voll ist.

Loben tue ich sie dann auch, wenn sie denn mal sitzen geblieben sind. Dann bekommen sie zusätzlich noch ein Leckerli und Streicheleinheiten.
Wenn sie nicht hören, ignoriere ich sie für eine halbe Stunde. (Ihr glaubt nicht, wie anhänglich sie dann werden, wenn sie merken, dass ich sie links liegen lasse!)

Hilfe !!!


Eure verzweifelte Narumi ♥

Montag, 18. Februar 2013

Tiger´s Abendroutine vor dem Schlafen gehen

Wie der Titel schon zeigt, handelt sich dieser Eintrag um Tiger´s kleine Routine, bevor er den Tag ausklingen lässt. Heute habe ich nämlich es geschafft, ihn ein wenig mit meinem Handy aufzunehmen.
Ich hoffe, euch gefällt das kleine Video und ihr hinterlasst uns ein Kommentar, wie ihr es fandet.
Auch ein Daumen hoch wäre schön, um zu wissen, ob ihr mehr sehen möchtet ☺

Tigers Routine vor dem Schlafen gehen ;)

Gerne würde ich auch Baghira mal aufnehmen.
Aber er ist so Kamerascheu, dass es wirklich hart für mich ist, ihn ebenfalls mal aufzunehmen.
Mal schauen, ob ich es morgen eventuell einmal hinbekomme.
Zumal bei mir selber es wieder ein Video-Schnack-Tag wird. Dann kann er sich gleich an die Kamera gewöhnen ♥

Ich hoffe, ihr seid nicht zu sehr enttäuscht, dass es wieder nur ein kleiner Eintrag wurde und es mal wieder so lange gedauert hat, bis dieser nieder geschrieben worden ist.

Wir wünschen euch jedenfalls noch eine wundervolle Woche.

Bis zum nächsten Eintrag,
eure Narumi ❤

Mittwoch, 9. Januar 2013

Schmuse-Tiger

Einen wunderschönen guten Morgen, meine Lieben ❤

Wir hoffen, dass ihr gut geschlafen habt und fit genug für den Tag seid.
Ich als Frauchen leider nicht so, weil ich gleich zur Schule muss und gerade im Stress bin, diesen Blog schnell zu verfassen ;)

Der Grund, warum ich so früh in der Eile einen Text verfasse, ist der, dass ich in der Nacht wieder einmal Tiger´s Kuschellaune genießen durfte und ich mir dachte, ich schreibe darüber, da ich in den letzten Nächten diese Laune öfters genießen darf.

Momentan ist Tigers und meine liebste Einschlafposition so:
- Frauchen liegt auf der Seite
- Tiger liegt auf der Seite
- Wir Beide liegen zueinander gedreht
- Tiger hat eine Pfote auf meine Wange
- Frauchen hat Kussähnlich den Mund gegen seine Stirn und die eine Hand auf seinem Oberkörper liegen (manchmal halte ich auch nur seinen Schwanz fest)
- Tiger hat mit seinen Hinterpfoten diesen Arm auch in seinem Griff, als wolle er ihn nicht mehr los lassen

Ich weiß nicht warum, aber ich finde das erstens so niedlich, wenn er so bei mir einschläft und zweitens habe ich mich schon so daran gewöhnt, dass ich anders gar nicht mehr einschlafen kann.
Kennt ihr das auch?

Bisher dachte ich immer, dass passiert nur in einer Beziehung mit einem Partner.
Aber dass das auch bei Tieren geht, hat mich erst in dieser Nacht gewundert, weil mir das zum ersten Mal bewusst geworden ist, wie wir Beide einschlafen.

Baghira begnügt sich leider immer noch nur damit, sich unter die Decke zu graben und neben meinem Bauch eingerollt zu liegen. Im Winter ist es schön kuschelig und warm....
Aber ansonsten eine echt warme Angelegenheit ;D

Das war es auch schon von uns. Es war zwar nur ein kleiner Bericht, aber lieber so, als das ihr dauernt auf weitere Beiträge warten müsst. Zumal auch kleine Texte dazugehören aus dem Leben einer Katzemparty ;)

Bis dann und bis zum nächsten Mal,
eure Narumi ❤

Dienstag, 8. Januar 2013

Youtube?

Hallöchen meine lieben Follower ❤

Baghira, Tiger und ich wünschen euch erst einmal ein frohes und neues Jahr. Wir hoffen, ihr seid alle gut reingerutscht und dass sich alles erfüllt, was ihr euch für das Jahr 2013 vorgenommen habt.

Wir selber sind soweit gut reingerutscht. Wobei Tiger und Baghira es lieber bevorzugten, sich im Bad zu verstecken, als das Geböllere los ging. Mir taten die Beiden ziemlich leid und am liebsten hätte ich sie davor bewahrt. Aber leider habe ich ja auf Silvester keinen Einfluß und auf Kindsköpfe, die schon Tage vorher rumböllern, schon einmal gar nicht.

Was die Vorsätze angeht, habe ich selber unter anderem mir vorgenommen, mehr und regelmäßiger in meinen Blog´s etwas zu schreiben. An sich macht es mir auch Spaß euch daran teilhaben zu lassen, was so in der großen weiten Welt der Narumi passiert. Nur bin ich ziemlich faul. Sehr faul sogar.
Ich bin daher nun froh, dass mich eine liebe Userin eventuell ein wenig in den Popo tritt, dass ich öfters hier schreibe, um  euch zu informieren, was bei Baghira und Tiger nicht alles so passiert :)
Ich hoffe, du bleibst mir treu erhalten und trittst mir weiterhin in mein Popöchen, denn so etwas brauche ich wirklich dringend :D

Ich komme jetzt aber erst einmal auf den Titel zurück.
Der Grund warum ich "Youtube?" als Frage gesetzt habe, ist der, dass ich so über mich schon Videos mache und ich mich frage, ob ihr eventuell Interesse habt, dass ich dies ausweite und auch Videos über meine Lieblinge mache. Natürlich wird es nichts Spektakuläres werden, aber vielleicht bringt es ein wenig Abwechslung zum Blog-lesen für euch.

Hier könnt ihr schon einmal vier kleine Videos euch ansehen und mir dann sagen, was ihr von meiner Idee haltet :)
Wir würden uns zumindest sehr über Feedback freuen ♥

Wenn Tiger knurrt...
Putztag bei Baghira und Tiger
Baghira und Tiger ♥
Spielkissen für Kater

Beim letzten Link rede ich nebenbei unter anderem auch von anderen Sachen. Bitte verzeiht es mir, wenn ich böses Frauchen da noch was Eigenes gemacht habe =)
Verzeiht mir im übrigens auch meine unterschiedliche Qualität. Die ersten drei Videos wurden von meinem Handy (Samsung Galaxy S2) aus gemacht und das Letzte von meiner Spiegelreflexkamera (Canon EOS 600D).
Ich versuche auch schon an eine Camcorder zu kommen, aber Ebay macht es schwer an ein gutes Modell zu kommen, wenn man ständig überboten wird :(

Was könnte ich euch noch so berichten?
Ach ja....
Momentan hat Tiger eine sehr nervige Phase und ich weiß nicht, woran es liegt.
Sobald er mal nicht spielt, frisst oder schläft, ist er nur am rummaunzen.
Habt ihr vielleicht Ideen, woran es liegen könnte? Deswegen zum Tierarzt zu rennen, finde ich ein wenig übertrieben. Zumal es unnötiger Stress für ihn bedeuten würde.

Was ich persönlich ausschließen kann, sind Sachen wie:
- Hunger (Bozita macht anscheinend genug satt, weil oft etwas überbleibt)
- Spieltrieb (Seit Weihnachten, spiele ich mit ihnen und ihrem neuen Spielzeug solange, bis sie keine Lust mehr haben)
- Aufmerksamkeit (Er bekommt sogar welche von mir aufgezwungen *lach* und er bekommt immer seine Schmuseeinheit, wenn er danach verlangt)
- Rausgehen (Er ist eine reine Wohnungskatze und verbringt am liebsten seine Zeit in meiner Badewanne... schlafend)
- Krankheit (Alles Top bei ihm.. Ärztlich bestätigt)

Also woran könnte es noch liegen?
Wie ihr wisst, sind meine Beiden meine ersten und einzigen Haustiere, weshalb ich manchmal doch ein wenig unsicher werde, wenn sie anders reagieren als sonst.

Apropo Bozita...
Ich bin wirklich begeistert von der Futtermarke. Erst dachte ich, dass das ziemlich ins Geld gehen wird, aber das Gegenteil ist der Fall. Ich spare noch mehr ein, als mit dem Billigfutter aus dem Supermarkt, weil Bozita schneller und länger satt macht. Auch die Tierärztin ist zufriedener, da die Blutwerte wirklich super sind. Vorher hatten sie, durch das Billigfutter, zu viel Zucker gehabt. Zwar nicht so viel, das man Diabetes oder dergleichen mit rechnen musste, aber doch mehr, als es eigentlich gesund sein sollte.
Für mich also eine absolute Kaufempfehlung :)

Ich glaube, dass war es vorerst einmal von mir. Von meinen Beiden konntet ihr dieses Mal nicht wirklich viel lesen. Das tut mir auch leid :(
Beim nächsten Mal mache ich es hoffentlich besser.

Bis zum nächsten Mal,
eure Narumi ♥